Sonntag, 25. November 2012

Story 2 Gebrochenes Herz

 Das Lied passt ein bisschen zu dieser Situation :D Hört es euch einfach an.
http://www.youtube.com/watch?v=Bhib9QfeWwY&feature=relmfu


Langsam schlenderten wir den Weg, den wir kommen waren wieder zurück zu unserer Wohnung. Dort wartete eine böse Überraschung auf mich...


Ich konnte es nicht fassen, vor mir auf der Couch saßen Samira und diese neue Melanie, ich habe keine Ahnung warum ich so auf sie reagierte.
" Also Melanie, Nele kennst du ja schon und das ist Rick!"
" Hey ich bin Rick!" er ging auf sie zu und gab ihr die Hand. Es schien mir so, als wollte sie ihn gar nicht mehr los lassen. Ihr Blick hing regelrecht auf Rick. Um hier bewusst zu machen, dass er mir gehörte, setzte ich mich schnell neben ihn und legte meine Hand auf seine. Rick war so mit Melanie im  Gespräch vertieft, dass er es nicht zu merken schien. Das war zu viel für mich. Wütend ging ich mein Zimmer und schmieß die Türe hinter mir zu. So viel dazu, dass er nur mich liebte. Aber warum bin ich den so Eifersüchtig, bis jetzt war doch noch gar nichts passiert, sie unterhielten sich doch nur. Ich wusste im moment selber nicht was mit mir los war. Stunden vergingen und Rick schien mich nicht zu vermissen, erst als ich hörte wie die Haustüre geschlossen wurde und stille in unsere Wohnung einkehrte, öffnete Rick zaghaft die Türe.
" Ach hier bist du, ich hab dich schon überall gesucht!"
" Wo soll ich den auch anderes sein, hast mich ja nicht gebraucht!"
" Och Nele, sei doch  nicht immer gleich eifersüchtig. Du weißt, dass ich das nicht leiden kann!"
" Ich und eifersüchtig. Hast du nicht gesehen, wie Melanie dich angeschaut hat. Du hast ja so wie es aussieht nur noch sie wahrgenommen, an mich hast du doch gar nicht mehr gedacht!"
" Nele bitte!"
"Nein nicht Nele bitte, ich möchte, dass du diese Nacht in deinem Zimmer schläfst!"
"Aber Schatz!"
" Rick geh einfach oke!" Jetzt schien er es endlich zu kapieren. Leise zog er die Türe wieder hinter sich zu. Als ich für heute endgültig alleine war, tropften tausende von Tränen auf mein Kopfkissen, bevor ich dann unter Tränen langsam aber sicher einschlief.

Der Morgen danach lief alles anders als perfekt. Tausende von Gedanken ging mir durch den Kopf. Selbst in der Schule konnte ich meine Gedanken nicht auf den Unterricht lenken, er zog einfach so an mir vorbei. Rick schien abstand zu mir genommen zu  haben. Es fiel  mir schwer, dass zu akzeptieren, aber genau das wollte ich doch oder nicht? In der Mittagspauese wollte ich eigendlich mit ihm reden und ihm sagen, dass ich es nicht so gemeint hatte. Ich suchte ihn überall, aber ich fand ihn  nicht.
" Samira wo ist Rick?", fragte ich sie.
" Schau mal der müsste dort drüben sein bei dem Baum!"
Mit schnell Schritten näherte ich mich dem Baum, was ich da sah, brach mir das Herz.
Eng an Melanie gekuschelt stand Rick, er schien mich schon nach einem Tag vergessen zuhaben.
Ein Schluchzen und Tränen konnte ich mir nicht vergneifen.  Ich rannte weg, weit weg.
Schloss mich in einer Toilettenkabine ein und heulte.
" Nele bist du hier?", hörte ich die Stimme von Samira draußen vor der Türe sagen.
" Ja ich bin hier!", gab ich leise von mir.
" Komm raus Nele bitte!"
Ich öffnete die Türe, Samira sah mir besorgt in mein verweintes Gesicht.
" Nele komm her, er ist es nicht wert!" Ich ließ mich in ihre Arme fallen. Zärtlich strich sie mir durch die Haare.
" Alles wird wieder gut Nele, ich verspreche es dir. Jetzt müssen wir aber zurück in den Unterricht. Frau Schneider sucht dich schon!"
" Nein ich will da nicht rein und mich wieder neben Rick setzten!"
" Doch Nele das musst du!"
Was blieb mir den schon anderes übrig. Samira half mir halbwegs die Tränen zu trocken und mich einigermaßen wieder anständig zu schminken.
Mein Hand zitterte als ich die Türklinke des Klassenzimmers nach unten drückte. Alle saßen sie schon auf ihren Plätzen und schauten nun auf mich. Es war mir richtig unangenehm.
" Frau Winter wo waren sie den so lange?", fragte mich Frau Schneider streng.
" Häm ich war mal eben noch auf Toilette!" Ein glück nahm sie die Aussrede so hin ohne weitere Fragen.
Schweigen ließ ich mich neben Rick nieder.
" Na Schatz bist du heute wieder normal?", er wollte seine Hand auf mein Oberschenkel legen, doch  ich schob sie mit einem bösen Blick wieder weg.
" Frau Winter verfolgen sie bitte dem  Unterricht!", ermahnte mich nun Frau Schneider.
Sie sagt das immer so leicht. Und wieder fiel es mir schwer den Unterricht zuverfolgen. Immer wieder musste ich an das Bild denken, wie die beiden hinter dem Baum eng aneinander gekuschelt standen, so als würden sie sich schon ewig kennen.  Nach der Schule, verließ ich ohne ein Wort zu verlieren unseren Klassenraum um so schnell wie möglich nach hause zu kommen, doch da hatte ich die Rechnung ohne Rick gemacht.
" Nele warte!"  Ich drehte mich um, noch länger konnte ich meine Wut, meine Traurigkeit und mein Schmerz nicht mehr aushalten.
" Nein Rick ich warte nicht. Was willst du überhaupt von mir?"
" Nele ich liebe dich, du bist meine Freundin, also was ist los?"
"  Was los ist, dass fragtst du  mich noch, denkst du ich bin blöd? Ich hab dich mit Melanie gesehen, wie ihr eng aneinander gekuschelt hinter dem Baum standet, ich hab es gewusst von anfang an. Du stehst auf sie. Geb es wenigsten zu!"
"Nele das stimmt nicht!"
" Spar dir dein " Es stimmt nicht" Ich hab es mit eigenen Augen gesehen und die Lügen nicht. Lass mich einfach in Ruhe, werde doch glücklich mit dieser Melanie. Und glaub ja nicht du kommst nach einem Jahr wieder an und willst mich zurück. Ich hasse dich Rick!"
Tränen rannen nun wieder meine Wangen hinunter, schnell drehte ich mich um und lief den Weg zu unsere Wohnung. Die Straßen vor mir verschwammen durch mein Tränenschleier. Ich nahm die Menschen um  mich herrum nur noch halbwegs war.
Daheim angekommen verkroch ich mich in mein Zimmer, damit ich Rick nicht mehr sehen musste.
Ich wusste mir stand jetzt eine schwere Zeit bevor.

Kommentare:

  1. sehr schöner Teil. :)
    schnell weiter..
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. super teil!!!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  3. Mal wieder geil geschrieben!!!!

    Michelle<3

    AntwortenLöschen