Freitag, 23. November 2012

1 Jahr später

Es hatte sich sehr viel getan in unserem Leben. Beide hatten wir unseren Schulabschluss in der Tasche.  Mit Bastis Karriere ging es steil Berg auf, er konnte durch Konzerte, kleinere Auftritten und durch seinen vielen Alben die Familie sehr gut ernähren. Auch ich war mittlerweile zu etwas höhrem geworden. Eigenldlich hatte ich mir ja fest vorgenommen, die Anwaltskanzeil von meinem Vater nicht zu übernehmen, aber ich verstand mich wieder so gut mit ihm, dass ich es dann doch nicht übers Herz gebracht hatte. Um die Anwaltzkanzlei innerhalb von einem halben Jahr übernehmen zu können, hatte ich in zwei Monate, immer Abends einen Kurs für Rechte besucht. So konnte ich schneller bei ihm einsteigen.
Jannik war nun 1 Jahr halt, Worte wie: " Mama und Papa!", beherrschte er problemlos auch das Laufen hatte er sehr schnell raus.
Heute war Samstag und ich war mal wieder alleine mit Jannik zuhause.
" Mama!", gab er von sich und kam auf mich zugelaufen, hob sofort seine Hände nach oben und wollte auf mein Schoß.
"  Na komm her mein Schatz!" Schnell hob  ich ihn hoch zu mir und setzte ihn auf mein Schoß.
" Wollen wir mal hoppe, hoppe Reiter machen?"
" Hoppe, Hoppe Reiter, wenn fällt, dann schreit er. Fällt er in den Graben, fressen ihn die Raben, fällt er in den Sumpf, dann macht der Reiter plumps!" Kurz ließ ich ihn nach hinten fallen. Jannik lachte.
Ich hörte, wie die Türe aufgeschlossen wurde.
" Schau mal wer kommt!"
Ich ließ ihn wieder runder, mit wackeligen Schritten, ging er aus dem Wohnzimmer hinaus in den Flur, ich war immer dicht hinter ihm, dass wenn er fällt ich ihn auf fangen konnte.
" Papa!", schrie er nun durch das ganze Haus.
" Na mein  Kleiner!",  zärtlich nahm Basti den kleinen in seine Arme und Jannik kuschelte sich ganz nah an seinen Vater.
" Basti er hat dich mal wieder vermisst!", gab ich nun von mir.
" Ich hab euch auch vermisst!"
Nun kam er mit Jannik auf dem Arm auf mich zu und nahm mich mit der einen freien Hand in seine Arme. Er drückte mir ein Kuss auf meine Haare.
" Mama!", nörgelte nun wieder Jannik.
" Ich glaub da will jemand wieder runder Basti!"
" Jannik möchtest du wieder runder?", fragte Basti ihn.
Er deutete auf den Boden, dass so viel bedeutet: " Lass mich runder.
Kaum hatte Jannik wieder festen Boden unter den Füßen, ging er auch schon wieder Richtung Wohnzimmer und wir beide hinter her.
Jannik war ein Kind, dass sich gerne selbständig beschäftigte, im moment brauchte er eigendlich sellten jemand zum spielen. Basti und ich schauten ihm auch gerne zu beim Spielen, manchmal alberte Jannik aber auch gerne mit seinem Vater rum. Wenn das der Fall war, hörte man sie durch das ganze Haus lachen.
Manchmal erinnere ich mich an die Zeit zurück, als alles begang, wie ich Basti kennen gelernt hatte, die gemeinsamen verbrachten Stunde, an die Geburt von unserem Sohn und an die wundervolle Hochzeit. Keiner dieser Momente habe ich je bereut, auch nicht, dass wir so jung Eltern geworden sind, klar hatte ich viele böse Blicke auf mich gezogen, aber was solls Basti und ich sind glücklich und immer noch so verliebt wie damals.
" An was denkst du gerade?", fragte mich Basti.
" Ach ich denke gerade an die Zeit, als wir uns kenne gelernt hatten!"
" Ach ja das waren  Zeiten. Aber Jetzt ist es noch viel bessern mein Schatz!", zärtlich nahm er mein Gesicht in seine Hände und kam mir näher. Ich spührte seinen Atem auf  meiner Haut. Liebevoll legten sich seine Lippen auf meine. Leicht stupste er mit seine Zunge meine Unterlippe an. Ich ließ ihr einlass. Es war wie immer ein Tolles Gefühl.
Endlich habe ich das gefunden, wo nach ich mich nach all den Jahren gesehnt hatte, meine Liebe des Lebens und meine Familie, die ich nie mehr her geben möchte.
Wie habe ich mal gesagt:" Nur mit ihm an meiner Seite, kann ich der Mensch sein, der ich sein will!" Und genau so ist es und so wird es auch immer sein.

So meine Lieben hier endet die Geschichte von Lilly, Basti und Jannik.
Ich hoffe sie hat euch gefallen.
Was in ihrem weitern Familienalltag noch so alles passiert, werden wir nie erfahren. Aber eins ist sicher, sie werden immer zumsammen bleiben und gemeinsam alle Probleme des Lebens meistern.


Und bevor ich es vergesse meine Frage an euch, wollt ihr wieder eine neue Geschichte von mir lesen??

Kommentare:

  1. Och schade /:
    Aber die geschichte war toooooll!♥
    Und ja :D

    AntwortenLöschen
  2. warum??? die geschichte soll weiter gehen :( ich liebe diesen Blog :)
    bitttte :*

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Blog ist echt wunder schön....
    Hast du super gemacht.. :)

    jaaaa klar wollen wir eine neue Gecshichte von dir lesen... :)

    Sarah :)

    AntwortenLöschen
  4. Eine wundervolle Geschichte geht zu Ende... :/ naja. Sehr toll geschrieben! Und ich möchte eine neue haben :p

    AntwortenLöschen
  5. Es war einer der unglaublichsten Geschichten die ich je gelesen habe. *-*

    Bitte bitte schreib bei einer neuen Geschichte weiter.

    AntwortenLöschen
  6. So WUNDERSCHÖN!!!!!!!!!!
    Warum hörst du jetzt auf?!?!
    Voll schade, aber ok, Ich möchte auf jedenfall wieder ne neue Geschichte!!!! :-)
    Wäre voll schön!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen
  7. wie heisst es so schön ?
    wenns am schönsten ist,soll
    man aufhören!

    trotzdem schade,dass diese lebendig und
    abwechslungsreich geschriebene story nun zu ende ist :((
    was neues wär schön :)

    der Ü40...


    AntwortenLöschen