Montag, 1. Oktober 2012

London Teil 2

" Ja ist wunderschön hier, noch schöner ist es hier mit dir zu sein. Lilly ich liebe dich!", murmelte ich in ihr Ohr. Sie drehte sich um, blickte mir mit ihren wunderschönen blauen Augen in meine. Ich verlor mich in ihnen. Ich schloss meine Augen und drückte meine Lippen auf ihre. Ich stupste mit meiner Zunge ihre Lippen an, sie öffnete sie. Zärtlich spielten unsere Zungen miteinander. Wir lösten uns erst wieder als die Kapsel unten zum stehen kam. Ich nahm wieder ihre Hand und verließ mit meiner Lilly die Kapsel.

Lilly´s Sicht-
Es war so ein schönes Gefühl mit Basti da oben gewesen zu sein.  " Was machen wir jetzt noch?"
" Ich wäre ja für Madam tussauds!", gab Basti von sich. " Aber vorher möchte ich gerne zu dem Big Ben und dort ein Foto von uns machen!" " Oke Schatz, dann lass uns gehn!" Eng aneinander geschmiegt gingen wir durch die Straßen von London.
Als wir vor dem Big Ben standen, blieb mir die Sprache weg. Wie hoch er doch war. Einfach wunderschön.
Basti zog mich vor die Eingangstür, dort drehte er mich so, dass ich seine wundervollen Augen schauen konnte. Ein Lächeln zierte sein Gesicht. " Na was ist hol deine Kamera raus!", gab er frech von sich. Schnell holte ich  meine Kamera raus und stellte sie auf den Selbstauslöser. Wieder traffen sich unsere Blicke, als erstes machten wir ein Foto, wo wir uns nur verträumt an schauten. Zu letzte eins wo wir uns küsssten. Ich wäre am liebsten länger hier geblieben. Auch diesen Moment seine Lippen auf meine zu spühren, wollte ich nicht zerstören, doch Basti löste sich nach dem Foto wieder von mir.
" Komm lass uns Madam Tussauds besuchen darauf hab ich jetzt voll lust!"
" Ich wäre gern noch etwas länger hier mit dir geblieben, aber oke, lass uns gehn!"
Diesmal war ich es, der seine Hand in meine nahm.

Madam Tusauds war auch sehr interessant, sind auch viele schöne Fotos dabei von Basti und mir entstanden. Wen wir da alles gesehen haben, echt schön gemacht, aber auch der aller bester Tag geht mal zuende.
Als wir im Hotel angekommen sind, war ich total platt, ich wollte nur noch ins Bett.
Bevor wir ins Hotel gegangen sind, haben wir noch etwas gegessen. Mein Hunger war somit gestillt.
Schnell putzte ich meine Zähne und ließ mich in unsere Bett fallen. Basti saß neben mir und strich mir zärtlich durch meine Haare.
" Ist alles klar bei dir?", fragte er mich.
" Ja was soll den los sein?"
" Gut, ach nichts!",  ich wusste genau wo von er sprach. Er konnte das Thema einfach nicht lassen. Ich wollte davon nichts mehr wissen. Die Gedanken daran, jetzt in unserem Alter schon ein Kind zu haben, machte mir Angst. Die Gedanken daran, dass er mich danach im Stich lassen könnte und die Schule die ich mit einem Kind nicht fertig machen könnte, brachte mich voll und ganz aus meinem Konzept.
" Über was denkst du nach, mein Schatz?"
"Was wäre, wenn wir ein Kind hätten!"
Seine Augen glitzerten, vermudlich hatte er sich auch schon Gedanken darüber gemacht und so wie ich ihn kannte, würde er das Baby gern behalten.
" Mach dir doch darüber keine Gedanken, jetzt genießen wir erstmal die Zeit in London und dann werden wir ja sehen ob was passiert ist. Vielleicht ist ja auch gar nichts passiert und wir machen uns um sonst verrückt!"
Diesmal war er es, der die Ruhe bewarte und versuchte die Gedanken daran zu verscheuchen. Er hatte recht, wir sollten die Zeit in London genießen.
Endlich legte er sich zu mir ins Bett, nahm mich ganz fest in seine Arme so schliefen wir dann endlich ein.

Kommentare:

  1. schön geschrieben mach bitte schnell weiter

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschrieben schnell weiter.

    Aber ich denke es wäre noch zu früh für ein Kind!
    Hoffentlich hatte Lilly Glück und ist nicht schwanger.

    AntwortenLöschen
  3. jep....weeeiiiiter;)))
    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  4. toller Teil, mehr davon !

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Teil. :) Cool das du meine Kritik so gut aufgenommen hast bzw. meine kleine info!

    AntwortenLöschen
  6. wieder sehr schöner Teil... :)
    Sarah. :)

    AntwortenLöschen