Samstag, 1. Dezember 2012

Story 2 Alles verloren

 http://www.youtube.com/watch?v=tTQXHjihmcs

 Mitten in der Nacht wachte ich auf. Ich schaute neben mich, dort lag Basti und schlief.
Mist was hatte ich getan, bitte bitte, sag nicht, dass ich ihn geküsst hab, ging es mir durch meinen Kopf.
Aber was in dieser Nacht wirklich passiert ist, werde ich dann wohl erst morgen erfahren, wenn Basti auch wach ist.
Angst davor ihn wirklich geküsst zu haben und ihm meine Gefühle gezeigt zu haben, ließen mich 1 Stunde lang wach in meinem Bett liegen, aber irgendwann schlief ich dann doch wieder ein.


" Nele ich....!" weckte mich Samira aus dem Schlaf. Ihre Augen waren auf uns gerichtet.
" Samira es ist nicht so, wie es aussieht!", sagte ich mit leiser Stimme zu ihr, da ich Basti nicht wecken wollte.
" Das glaub ich jetzt nicht!", sie wurde laut, drehte sich mit Tränen um und ging aus mein Zimmer. Laut knallte sie die Tür hinter sich zu, dadurch wurde auch Basti wach. Verschlafen schaute er mich an.
" Was war das den?"
Ich war unfähig was zu sagen, ich stand auf und lief im Zimmer hin und her.
Basti schien meine Anspannung zu bemerken, er stand ebenfalls auf und trat hinter mich.
" Süße was ist los?"
Er nahm mich in  seine Arme. Er wollte mich Küssen, doch ich trat zurück. Sein Gesicht veränderte sich. Seine Augen die sonst immer in meiner Nähe leuchteten wurden matt.
Ich setzte mich auf mein Bett.
" Basti setzt dich!" Schweigend saßen wir nun neben einander, bis ich dann endlich mein Schweigen brach.
" Basti wir dürfen uns nicht mehr sehen!"
" Aber ich dachte du fühlst das gleiche, was ist los mit dir!"
" Ich möchte bitte das du jetzt gehst!", dies sprach ich so leise aus, dass er es kaum verstand. Er zog sich an, schaute einmal noch nach mir, dann verließ er vermudlich für immer mein Zimmer.
Tränen tropften mir auf mein Kissen, es tat so verdammt weh, ihn gehn zulassen. Aber es war Falsch mit ihm zusammen zusein, dass konnte ich Samira nicht antun.
Traurig ging ich in die Küche dort saß Samira und weinte ebenfalls. Sie schaut mich an.
" Nele was soll das, ich vertrau dir an, dass ich mich ihn Basti verliebt habe und du machst hinter meinem Rücken mit ihm rum!"
"Samira!", doch sie ließ mich nicht zu Wort kommen.
" Nichts Samira, ich dachte du bist meine beste Freundin. Aber beste Freundinen machen sowas nicht. Unsere Freundschaft ist vorbei!"
" Samira bitte!"
" Nein es ist vorbei!" Sie verließ die Küche und danach die Wohnung. Jetzt hatte ich alles verloren sowohl meine Liebe als auch meine beste Freundin. Weinend ließ ich mich auf die Couch fallen. Ich hörte noch nicht mal wie Rick aus seinem Zimmer kam.
" Oh Gott Nele, was ist den los?"
Ich spührte seine warmen Hände an meinem Kopf, er zog ihn langsam nach oben und schaute mir in mein verweintes Gesicht. Rick ließ sich neben mich fallen, automatisch legte ich mein Kopf auf seinen Schoß, zärtlich strich er mir durch meine Haare, dort ließ ich meine Tränen freien lauf.
" Was ist den passiert!", fragte er mich nach einer Weile, doch ich wollte darüber nicht reden.
Ich hatte alles kaputt gemacht.

Kommentare:

  1. sehr gut geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie traurig..... :(
    Aber richtig schön geschrieben!!!
    Mach bitte schnell weiter!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen
  3. :o
    Durch das Lied wird es noch schöner (; (bzw. trauriger:D)
    Lass alles gut werden und mach schnell weiter!

    Ach ja und sehr gut geschrieben!

    AntwortenLöschen
  4. oje.... :(
    wieder sehr schön geschrieben!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen