Freitag, 18. Januar 2013

Story 2 Ohne jede Erinnerung an diese eine Nacht

Sie legte ihre Hände um meinen Hals und kam mir näher, wir tanzten schon nicht mehr normal, nein wir tanzten eng umschlungen. Der Alkohol machte uns hemmungslos. Ich wusste nicht mehr was ich hier tat. Ich zog Anna in eine Dunkel Ecke und drückte sie dort leicht gegen die Wand. Sie schaut mir in meine Augen. Ich schloss meine Augen und legte meine Lippen auf ihre. Hemmungslos knutschten wir in der Ecke. Eine Hand von mir fand den Weg unter ihr Kleid. Ein Stöhnen ihrer Seits.
" Basti nicht hier, lass uns ins Zimmer gehn!" Ich nickte und folgte ihr in die Nacht hinaus....


Meine Sinne waren wie benebelt, drinnen im Zimmer drückte mich Anna gegen die Tür und küsste meine Lippen. Langsam zog sie mir mein Hemd aus und strich zärtlich über meinen nackten Oberkörper. Auch ich konnte die Finger nicht länger bei mir lassen. Ich drehte sie vor meinen Augen und öffnete mit zitternde Hände den Reißverschluss des Kleides. Darunter kam ein wunderschöner Körper zum vorschein, denn ich liebkoste.  Immer weiter gingen wir auf das Bett zu, plötzlich ein leises lachen von Anna und schon lagen wir übereinander in dem Bett. Kurz schaute sie mich an, dann fanden ihre Finger den Weg in meine Haare, die sie mir verwuschelten. Ein Lächeln zog über mein Gesicht. Ohne weiter nach zu denken, was die Folge drauß sein könnte, ging unser heißes Spiel weiter. Irgendwann war es soweit, dass wir schon voll kommen ohne Kleider auf dem Bett lagen. Schnell griff ich ihn mein Hosetasche und fischte ein Kondom raus, dies hatte ich immer für den Notfall dabei. Und wieder ging das Spiel weiter, ohne auch nur ein Gedanke an Nele zu verlieren. Ich spührte wie ich in sie eintrang. Mit jedem Stoß wurde ich schneller. Ein Stöhnen von beiden Seiten war nun nicht mehr zu vermeiden, dann war es auch schon vorbei. Ich rollte mich von Anna schwer atmend nach unten und deckte uns zu. Kaum lag ich, war ich auch schon eingeschlafen.
Das Handy klingen riss mich aus meinen Schlaf. " Verdammt was ist den los?"
Schnell griff ich danach und schaut auf das Display. " Scheiße Anna aufwachen, wir müssen los, wir haben verschlafen!" Ich rüttelte an ihr. Dann erst fiel mir auf, dass wir beide Nackt waren, unser Klamotten lagen verstreut im Zimmer.
" Du Anna kannst du mir sagen was  passiert ist, ich hatte gestern abend ein total Filmriss!"
" Du weißt echt nicht mehr, was passiert ist?"
"Nein ich weiß gar nichts mehr!"
Was tat sie da, sie kam mir näher und näher, doch noch bevor sie mich küssen konnte, wich ich zurück.
"Anna was soll das, du weißt ich hab eine Freundin!"
" Basti, dass ist jetzt nicht dein Ernst oder, gestern küsst du mich  und dannach schläfst du auch noch mit mir und dann sowas?"
"Ich was??"
" Du hast mich schon verstanden mein Lieber!"
"Scheiße, das  hätte nie passieren dürfen. Man Anna ich stand unter Alkoholeinfluss, ich hab gestern echt nicht mehr gewusst, was ich da mache. Das hat rein gar nichts zu bedeuten gehabt. Echt nicht!"
" Basti ich hasse dich und zwar so was von. Verstehst du nicht. Ich liebe dich immer noch, ich kann nicht freundschaftlich mit dir umgehen, wenn Gefühle im Spiel sind!"
" Moment es sind Gefühel im Spiel? Also bei mir nicht. Ich hab dir schon mal gesagt, ich liebe Nele und das von ganzen Herzen!"
" Wenn du Nele lieben würdest, dann hättest du doch nicht mit mir  geschalfen. Erzähl mir sowas nicht!"
" Anna ich hab jetzt keine Zeit mit dir darüber zu Disskutieren, wir müssen los zum Auftritt!"
" Jaja ist ja schon gut, bin ja gleich fertig!"
Oh man ich habs gewusst, es war keine so gute Idee Anna mit zunehmen.
Mein Handy rieß mich wieder aus meine Gedanken. Schatz stand auf dem Display.
" Shit auch das noch! Basti nichts anmerken lassen!", beruhigte ich mich.
" Guten Morgen Schatz, gut geschlafen?", drang ihre glückliche Stimme durch das Handy.
" Guten Morgen. Na klar und du?
"Ja geht ne, ich vermiss dich voll!"
" Ich dich auch mein Schatz. Du ich habe gerade echt keine Zeit, wir haben verpennt und müssen gleich los zum Auftritt!"
"Moment Wir, wer ist denn noch dabei?" Ach du Scheiße, jetzt hatte ich mich auch noch verplabbert.
" Schatz ich erklär dir alles in Ruhe, wenn ich wieder zuhause bin oke? Mach dir keine Sorgen!"
" Nein Basti, wer ist wir?"
" Na gut Murat und ich!", log ich, hoffentlich nahm sie mir das auch ab.
" Haha asso und das konntest du mir nicht sagen, naja ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Konzert. Ich liebe dich!"
"Danke, ich dich auch!" Mit einem Schmatz ins Handy legte ich auf. Wie sollte ich den Fehltritt nur Nele erklären und vorallem wie sollte ich ihr erzählen, dass Anna dabei war. Aber besser sie erfährt es von mir als von Anna selber.

Kommentare:

  1. Oh man..
    Schnell weiter! :)
    Seeeehr schön :)

    AntwortenLöschen
  2. oh oh,möchte nicht in seiner haut stecken ;)
    sehr schön geschrieben!!!
    weiter so!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  3. man das ist echt schön geschrieben schnell weiter schreiben:)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön geschrieben!!!!!
    Was wohl passiert wenn Basti zurück kommt.....
    Bin gespannt!!
    Bitte schnell weiter!!

    Michelle <3

    AntwortenLöschen