Donnerstag, 17. Januar 2013

Story 2 Discobesuch mit schweren Folgen

Ein letztes mal legte er seine Lippen auf meine, trängen stiegen in meinen Augen auf und drohten über zulaufen, ich wollte sie noch zurück halten doch zu spät. Sie rannen über meine Backen auf Bastis T-shirt. Dieser merkte es sofort und schaute mich ebenfalls traurig an. Zärtlich wischte er mir die Tränen weg und küsste noch mal meine Lippe, dann nahm er mich in seine Arme.
" Nicht weinen Süße, wir schaffen das!" gab er nun von sich.
"Basti wir müssen los!"
Er löste sich nur ganz schwer  von mir. Kurz begegneten sich noch mal unser Blicke, dann war er ins Flugzeug verschwunden.
Mit Tränen in den Augen stand ich nun ganz alleine am Flughafen, unfähig nach hause zu gehen.


-Bastis Sicht-
Mir tat es schon weh, Nele zurück zu lassen. Aber noch ein ganz andere Gedanke bereitete mir Bauschmerzen. Was Nele nicht wusste, war, dass ich Anna meine Ex-Freundin mit nach Österreich genommen habe. Man was sollte ich machen, sie wollte unbedingt mit, also habe ich kurz entschlossen ja gesagt. Auch sie muss die Schule nachholen, wenn sie wieder zurück ist. Mit ihren Eltern hatten wir es abgeklärt, dass sie mit nach Österreich geht, während in der Schule sie als Krank eingetragen wurde. Somit musste Anna Stillschweigen wahren, ob das gut ging, wusste ich nicht. Und ob es nach unserem Streit, denn wir hatten auch gut war, dass sie in meiner nähe ist, auch das wusste ich nicht.
Den ganzen Flug über versuchte ich nur an Nele zu denken, doch vergebens. Immer wieder schlich mir Anna in mein Gedächtnis, die neben mir saß und Musik hörte.
Sie schien es zu merken, dass es mir nicht so gut ging.
" Basti was ist den los, du bist so ruhig?", fragte sie mich.
" Nichts ist alles in ordnung!"
" Das glaub ich dir nicht, so kenn ich dich gar nicht!"
" Anna es ist echt alles in Ordnung!"
"Oke wenn du das sagst!"
Zärtlich legte sie ihre Hand auf meinen Schoß.
Ich schaute sie verwirrt an.
" Anna ich dachte, wir hätten das geklärt!"
" Habe wir doch auch, dass war doch jetzt nur rein Freundschaftlich!"
" Na dann!"
Nach 3 Stunden Flug, kamen wir endlich in Österreich an, dort wurde unser Gepäck sofort in ein Auto verladen, dass uns freundlicherweiße von dem Veranstalter zur Verfügung gestellt wurde, somit fuhr uns Murat zu dem Hotel.
An der Rezeption saß eine junge freundliche Dame, die uns begrüßte.
" So sie haben zwei Doppelzimmer gebucht!"
Meine Augen wurden groß. Sollte ich jetzt auch noch mit Anna in einem Zimmer schlafen.
" Häm wir hatten eigendlich 3 Einzelzimmer gebucht!"
" Oh, dann ist was schlief gelaufen, aber wir haben jetzt keine 3 Einzelzimmer mehr frei. Tut  mir echt leid!"
" Dann müssen wir die halt nehmen Basti, bringt uns alles  nichts!"
Ich war so was von wütend, versuchte es mir aber nicht anmerken zu lassen.
Zusammen mit Anna betrat ich unser Zimmer. Es war sehr Hell und auch sehr schön gestaltet.
" Wunderschön ist es hier oder Basti?"
"Ja sehr schön. So wir haben jetzt heute den rest des Tages für uns, was wollen wir den machen?"
" Gute Frage, wie wärs, wenn wir heute abend feiern gehn und mal so schauen, was hier in Österreich so geht?"
" Gute Idee!"
Gesagt getan, jeder von uns machte sich nach und nach fertig. Dann erfuhren wir von der netten Dame hinter der Rezeption, wo hier die beste Disco war.
Angekommen wurde ich sofort von Anna an die Bar gezerrt, wo wir ein Cocktail nach dem anderen tranken und dann auf die Tanzfläche.
Sie legte ihre Hände um meinen Hals und kam mir näher, wir tanzten schon nicht mehr normal, nein wir tanzten eng umschlungen. Der Alkohol machte uns hemmungslos. Ich wusste nicht mehr was ich hier tat. Ich zog Anna in eine Dunkel Ecke und drückte sie dort leicht gegen die Wand. Sie schaut mir in meine Augen. Ich schloss meine Augen und legte meine Lippen auf ihre. Hemmungslos knutschten wir in der Ecke. Eine Hand von mir fand den Weg unter ihr Kleid. Ein Stöhnen ihrer Seits.
" Basti nicht hier, lass uns ins Zimmer gehn!" Ich nickte und folgte ihr in die Nacht hinaus....

Kommentare:

  1. super geschrieben, schnell weiter schreiben

    AntwortenLöschen
  2. Wehe er macht das!
    Toller Teil :)

    AntwortenLöschen
  3. oh oh...das geht ja mal garnicht :(
    MÄNNER ;)
    sehr toll geschrieben!!!

    der Ü40...

    AntwortenLöschen
  4. Bitte las ihn das nicht machen!
    Ich will nicht das die beiden sich später streiten!! :(
    Bitte schnell weiter!!!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön geschrieben,
    aber wehe er tut es.

    AntwortenLöschen